Gasflasche 11 kg – Alles, was Sie wissen müssen

Lesezeit: 5 Minuten

Sie ist die Gasflasche schlechthin. Die Gasflasche mit 11 kg Füllung ist in Deutschland am meisten verbreitet. Kein Wunder – Ihr Vorrat hält für längere Zeit und gleichzeitig ist sie noch gut zu händeln. Das macht sie zur ersten Wahl für private und gewerbliche Nutzer gleichermaßen.

Der Allrounder ist überall im Land erhältlich. Beliebt sind vor allem die roten Pfandflaschen. Aber auch die grauen Nutzungsflaschen haben ihre Freunde. Enthalten sind 11 Kilogramm Gas, das in der Flasche flüssig ist. Sie hören es plätschern, wenn Sie eine volle Flasche hin und her bewegen. Beim Verbrauch strömt es gasförmig nach draußen. Als Energie für den Terrassenstrahler, den Gasgrill, den Herd zu Hause genauso wie für Gastronomie, Dachdecker, Gartenbauer oder den SHK-Betrieb: 11-kg-Flaschen sind aus Freizeit- und Arbeitswelt nicht wegzudenken.

Gasflasche 11 kg und mehr kaufen

Gasflaschen in vielen praktischen Größen bekommen Sie bei Flüssiggasanbieter PROGAS und seinem bundesweit dichten Netz an Vertriebsstellen. Hier können Sie Gasflaschen kaufen und tauschen.

Was zeichnet die 11-kg-Gasflasche aus?

Die 11-kg-Gasflasche hat folgende Maße: Die Füllmenge beträgt 11 kg, der Durchmesser 30 cm. Die Höhe (inklusive Kappe) beträgt 65 cm. Eine leere Flasche wiegt 10,1 kg. Das Gewicht der vollen Flasche liegt bei rund 21,1 kg.

Gasflasche 11 kg – Alu oder Stahl

Die Standard-Gasflasche ist aus Stahl. Doch auch Modelle aus Aluminium sind auf dem Markt. Alu-Flaschen haben denselben Durchmesser und annähernd dieselbe Höhe wie ihre „Schwester“ aus Stahl. Sie punktet zudem mit ihrem geringeren Gewicht. Sie wiegt leer 5,4 kg, während die Stahlflasche mit gut 10 kg fast doppelt so viel auf die Waage bringt. Aluflaschen sind übrigens Eigentumsflaschen. Sie können sie wie die grauen Stahlflaschen nach dem Prinzip „leer gegen voll“ tauschen. Sie erhalten allerdings kein Pfand zurück, da es sich nicht um Pfandflaschen handelt!

Was kostet eine 11-kg-Gasflasche?

Die Füllung einer 11-kg-Gasflasche kostet je nach Anbieter zwischen 20 und 30 Euro. Hinzu kommt ein Pfand von etwa 30 Euro, wenn Sie erstmals eine Pfandflasche kaufen. Beim erstmaligen Kauf einer Nutzungsflasche kommt der Flaschenpreis von 35 bis 40 Euro hinzu.

 

Graue und rote 11-kg-Gasflasche


Was ist der Unterschied zwischen roten und grauen 11-kg-Gasflaschen?

Mit der meist roten Gasflasche sind sie vor allem als Gelegenheitsnutzer gut beraten. Es handelt sich dabei um eine Pfandflasche. Beim erstmaligen Kauf zahlen Sie beim Händler ein Pfand zusätzlich zur Füllung. Tauschen Sie danach leer gegen voll, zahlen Sie immer nur die Füllung. Sollten Sie die Flasche nicht mehr benötigen, erhalten Sie für eine leere Flasche das Pfand zurück. Sie sind allerdings meist an den Anbieter gebunden, dem die Flasche gehört. Das muss kein Nachteil sein: Anbieter wie PROGAS verfügen über ein großes Netz an Vertriebsstellen in Deutschland. Im Ausland ist die Rückgabe nur vereinzelt möglich. Bei einer Pfandflasche müssen Sie sich nicht um Sicherheits-Prüfungen der Flasche kümmern – das übernimmt nach Rückgabe der Flüssiggas-Versorger.

Die graue Gasflasche ist ideal für alle, die häufig Gas benötigen oder viel unterwegs sind. Sie geht als so genannte Nutzungsflasche beim Kauf in Ihr Eigentum über. Sie können sie bei fast allen Flaschen-Händlern gegen eine volle Flasche derselben Art eintauschen und manchmal auch Ihr Exemplar direkt befüllen lassen – oft sogar im Ausland. Camper gehören deshalb zu den größten Fans der grauen Flaschen. Allerdings sind sie im Vergleich zu roten Gasflaschen etwas teurer. Im Preis inbegriffen ist neben der Gasfüllung auch eine Pauschale für die Nutzung der Flasche – und darin stecken auch Kosten für die gesetzlich vorgeschriebene Prüfung durch den TÜV. Bei der Rückgabe einer grauen Flasche erhalten Sie kein Geld zurück, da es sich nicht um eine Pfandflasche handelt!

Nützliche Tipps zum Umgang mit einer 11-kg-Gasflasche

Eine 11-kg-Flasche aus Stahl, Alu oder Kunststoff besitzt in der Regel ein Standard-Ventil – an das die handelsüblichen Druckregler und Schläuche problemlos passen. Wie Sie eine 11-kg-Flasche anschließen, zeigen wir Ihnen im Video.

Vorschaubild -

Kurzanleitung: Gasflaschen anschließen

  • Für einen sicheren Stand sorgen
  • Metallbügel der Verschlussklappe entriegeln und Plastikkappe nach oben abziehen
  • Kunststoffverschlussmutter vom Flaschenventil abschrauben (Linksgewinde)
  • Druckregler mit angeschlossenem Schlauch auf das Gewinde vom Flaschenventil aufschrauben (Linksgewinde)
  • Gasverbraucher an das andere Ende des Schlauches anschließen
  • Gasflasche am Flaschenventil aufdrehen (Rechtsgewinde)
  • Anschluss auf Dichtheit prüfen (Lecksuchspray oder Wasser mit Spülmittel)
  • Blasenbildung? Ventil wieder schließen und Anschlüsse nachziehen
  • Keine Blasenbildung? Gerät in Betrieb nehmen!


Neben der 11-kg-Gasflasche gibt es weitere Gasflaschen:



Stand der Preise: Januar 2022
Artikel veröffentlicht am: 02.05.2022
Fotos: Oliver Nauditt, PROGAS

Das könnte Sie auch interessieren
So finden Sie die richtige Propangas-Flasche

Welche Gasflaschen-Größe ist die passende für mich?

Mehr erfahren
Gasheizung mit Gasflasche

Räume schnell und vor allem sicher beheizen

Mehr erfahren
Energie für Ihren Camper

Gasflaschen im Wohnmobil: Welche sind die richtigen für Sie?

Mehr erfahren
Jetzt
Newsletter
bestellen