Flüssiggasheizung Förderung 2022: PROGAS Fördergeld-Service

Es gibt viele gute Gründe, seine in die Jahre gekommene Öl- oder Elektroheizung durch eine moderne Flüssiggas-Versorgungsanlage zu ersetzen. Dennoch ist dieser Schritt mit einigen Kosten verbunden. Umso erfreulicher, dass auch 2022 eine Förderung für Ihre neue Heizung durch unterschiedliche Fördermaßnahmen möglich ist. Profitieren Sie mit PROGAS von Anfang an von den unterschiedlichen Maßnahmen zur Flüssiggas Förderung.

Mögliche Fördermöglichkeiten für Flüssiggasheizungen

Geht es um die Förderung Ihrer Heizungsmodernisierung, sind eine Reihe wichtiger Details zu beachten, damit die Förderkonditionen am Ende auch realisiert werden können. So unterstützt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA, verschiedene Einzelmaßnahmen im Bereich der „Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ die Ihnen als Förderung Ihrer neuen Flüssiggas-Heizung einige Entlastung bei der Finanzierung verschaffen können. Alternativ winken Tilgungszuschüsse in vergleichbarer Höhe auf Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Doch sowohl bei einer möglichen BAFA Förderung Ihrer Heizung wie auch bei einem KfW Darlehen, müssen Sie regelmäßig inhaltliche Anpassungen, geänderte Richtlinien und Fristen sowie ausgeschöpfte Kontingente im Blick behalten, um hier keine Nachteile zu erfahren.

Eine Heizung in Form eines Sparschweines.

Wichtiger Hinweis: Die Antragstellung muss in jedem Fall vor der Durchführung der Maßnahmen erfolgen. Den Beginn der Durchführung markiert dabei die Unterzeichnung des Vertrags mit dem Fachbetrieb. Wenn Sie auf der sicheren Seite sein möchten, warten Sie den Zuwendungsbescheid ab, bevor Sie Maßnahmen zur Umsetzung einleiten. Andernfalls erfolgt die Aufnahme der Maßnahmen auf eigenes finanzielles Risiko.

Voraussetzungen für Fördermittel

Natürlich ist die Förderung Ihrer neuen Heizung durch die BAFA und die KfW an bestimmte inhaltliche Voraussetzungen geknüpft. Gefördert werden demnach Heizungsmodernisierungen, die auf die Ablösung einer alten Ölheizung abzielen oder die Installation einer Gas-Brennwertheizung, die als Hybridheizung mit einem regenerativen Energieträger – wie etwa bei einer Solarthermie-, Biomasse- oder Wärmepumpenanlage – gekoppelt werden kann.

Gemeinsam mit Viessmann für Ihre Heizungslösung

Basierend auf langjähriger Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Heizungsmodernisierung und Energieversorgung setzen wir zusammen mit dem Heizsystem-Hersteller Viessmann auf eine deutschlandweite Flüssiggas-Versorgung in Kombination mit modernster Heiztechnik. Im Rahmen dieser Kooperation können Sie von uns gemeinsam eine Heizungslösung im Komplettpaket zu attraktiven Konditionen erhalten und damit auf eine besonders umweltschonende und energiesparende Wärme- und Warmwasserversorgung setzen.

Fordern Sie eine unverbindliche und kostenfreie Beratung von unseren PROGAS-Experten an und profitieren Sie von dieser starken Partnerschaft.

Jetzt Beratung anfordern

Steuerbonus für die neue Gasheizung

Alternativ zu möglichen Förder- oder Tilgungszuschüssen können Sie Ihre Sanierungskosten auch über die Einkommenssteuer-Erklärung geltend machen. Unter den gleichen inhaltlichen Voraussetzungen lassen sich hier, nach Abschluss der Arbeiten, 20 % der geleisteten Aufwände über einen Zeitraum von drei Jahren abschreiben. Die Höhe der staatlichen Förderungen ist hierbei allerdings auf 40.000 Euro begrenzt.

Und es geht noch mehr: Lohnkosten der Handwerker von der Steuer absetzen

Ganz unabhängig von den Voraussetzungen und Förderungen durch die BAFA und KfW lassen sich Lohnkosten, die im Zusammenhang mit der Installation einer neuen Flüssiggasheizung entstehen, zu 20 % und bis zu maximal 1.200 Euro pro Jahr über einen Steuerbonus mit der Einkommenssteuer geltend machen. Hierfür brauchen auch keine regenerativen Energieträger gekoppelt zu werden.

Eine junge Frau, die sich Dokuemnte anschaut.

Machen Sie mit PROGAS den Fördermittel-Check

Damit Sie alle Ihre Möglichkeiten bei der Modernisierung und Förderung Ihrer Heizung ausschöpfen, keine Frist versäumen und keinen Antrag verpassen, hat PROGAS den Fördermittel-Service eingerichtet. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie uns Ihre Möglichkeiten ermitteln! Wir übernehmen für Sie den gesamten Prozess der Fördergeldbeschaffung. Von der Recherche aller Fördergeldtöpfe über die Zusammenstellung der bestmöglichen Zuschüsse, bis hin zur Bereitstellung vorausgefüllter Förderanträge. So finden wir für Sie die optimale Förderung für Ihr persönliches Modernisierungsprojekt.

Wir kennen die aktuellsten Entwicklungen der Förderlandschaft und sichern Ihnen so die bestmögliche Unterstützung für Ihre Heizungsmodernisierung.

Und so einfach geht es:

Alles rund um den Fördermittel-Check

Profitieren auch Sie von den Fördermitteln für eine Flüssiggas-Heizung und lassen Sie sich unverbindlich beraten:

Sie interessieren sich für die Fördermöglichkeiten beim Einbau einer neuen Flüssiggas Brennwertheizung, haben aber zunächst noch Fragen zur Heizung, zum Gastank oder den notwendigen Baumaßnahmen? Nutzen Sie hierfür unser Formular und wir nehmen in Kürze Kontakt mit Ihnen auf.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Ihr Anliegen

* Pflichtfelder

Ihr persönlicher Fachberater

Über unsere Fachberater-Suche können Sie auch direkt einen Ansprechpartner in Ihrer Region finden und auf Wunsch Kontakt zu ihm aufnehmen:

Zur Fachberater-Suche
Ein PROGAS-Fachberater ist bei einem Kunden vor Ort und berät ihn lächelnd.

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Wird Flüssiggas-Heizung gefördert?

Ja, wenn es sich dabei um eine Brennwertheizung handelt, die sich als so genannte Hybridheizung mit einem regenerativen Energieträger koppeln lässt. Hierzu zählen Solarthermie-Anlagen, wasserführende Pelletöfen, Biomassekessel oder auch Wärmepumpen. Der Umfang der Förderung hängt dabei davon ab, welche Heizungsform abgelöst wird und in welchem Umfang die Heizungsmodernisierung erfolgen soll.

Bilder: Inside Creative House, acilo, damircudic / iStock.com; PROGAS

Alle genannten Preise beziehen sich auf den Stand Dezember 2021/Januar 2022.

Mein PROGAS Partner
werden
Jetzt
Newsletter
bestellen