Camping-Gasflasche: Gas-Anschluss & Adapter in Europa

Camping-Gasflasche: Gas-Anschluss & Adapter in Europa

Lesezeit: 4 Minuten

Camping-Gasflasche: Gas-Anschluss und Adapter in Europa – alles was Sie wissen müssen

Das Essen köchelt auf dem Herd, der Kühlschrank hält die Vorräte frisch, aus dem Hahn kommt heißes Wasser und in einer kalten Nacht wärmt die Heizung: Flüssiggas sorgt dafür, dass Sie beim Camping-Urlaub im Wohnmobil oder Wohnwagen nicht auf Annehmlichkeiten verzichten müssen. Bleibt es nicht bei einem Kurztrip, sondern planen Sie eine längere Reise, sollten Sie unbedingt an Nachschub denken – und dabei beachten, dass Sie im Ausland unter Umständen Adapter benötigen. Wir erklären in diesem Artikel, welche Arten von Adaptern für Gasflaschen in welchem Reiseland notwendig sind.

 

So versorgen Sie sich beim Camping in Europa mit Gas

Gasflaschen mit Campinggas zu tauschen oder nachzufüllen, ist in Europa an den meisten Tankstellen, in großen Supermärkten und Baumärkten sowie in Fachgeschäften möglich. Das Mischverhältnis von Propan und Butan unterscheidet sich dabei im Ausland kaum von dem in Deutschland. Sie können das Gas ohne Probleme für Ihren Wohnwagen oder Ihr Wohnmobil nutzen. Wie Sie dort eine Gasflasche richtig anschließen, erfahren Sie hier

camping gasflasche anschluss beispiel kochen

 

 

Haben Camping-Gasflaschen in Europa alle den gleichen Anschluss?

Die Hürde beim Gas-Nachschub stellen die Gasflaschen an sich dar, weil es für die Anschlüsse keine europaweite Norm gibt. So stimmen beispielsweise die Maße nicht oder das Gewinde dreht sich in die andere Richtung. Mit dem richtigen Adapter ist aber auch das kein Problem. In Europa sind insgesamt vier verschiedene Typen verbreitet (D1 bis D4).

Tipp: Um vor Ort Stress zu vermeiden, sollten Sie sich am besten bereits im Vorfeld Ihres Urlaubs informieren und sich den richtigen Gasflaschen-Adapter besorgen. Es gibt sogar Sets mit mehreren Adaptern für mehrere Länder – zum Beispiel das Euro-Set für ganz Europa (Preis ca. 15 bis 40 Euro).

 

Unterschied: Gas-Adapter zum Entnehmen und Befüllen

Falls Ihnen unterwegs das Gas ausgeht und Sie keine deutschen Flaschen tauschen können, haben Sie zwei Optionen: Sie können entweder Ihre leere deutsche Flasche an einer ausländischen Gasstation befüllen. Hier sollten Sie allerdings auf jeden Fall vorher abklären, ob das im jeweiligen Land überhaupt erlaubt ist oder nur Fachpersonal dazu die Erlaubnis hat. Oder Sie schließen eine volle ausländische Gasflasche an die deutsche Anlage in Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen an. Für beide Fälle benötigen Sie ein unterschiedliches Zwischenstück des jeweiligen Adapter-Typs.

 

Vier Adapter-Typen in Europa: Das sind die Unterschiede

In Europa sind vier verschiedene Anschlüsse verbreitet, für die Sie Adapter benötigen. In dieser Übersicht finden Sie die vier Typen (D1 bis D4 bzw. Euro-Übergangsstutzen 1 bis 4 zum Befüllen deutscher Flaschen), Details zum jeweiligen Anschluss sowie die großen Anbieter der entsprechenden Gasflaschen:

Typ Anschluss Anbieter
D1 (Euro-Übergangsstutzen 1) M10 x 1 Innengewinde Vetta Gas
D2 (Euro-Übergangsstutzen 2) W20 x 1/14’’ LH Außengewinde (Hinweis: Linksgewinde) Liqui, Butan, Agip, Mi, Pibi
D3 (Euro-Übergangsstutzen 3) M14 x 1,5 Innengewinde Kosan
D4 (Euro-Übergangsstutzen 4) W21.8 x 1/14 LH Außengewinde (Hinweis: Linksgewinde) Nordisk-Flaskegas, Calor, Botto, Esso, Thermo, Drachen, Primus, Butan, Oban

Wo benötigen Sie in Europa welchen Gas-Adapter für Gasflaschen?

In mehreren Ländern ist es unproblematisch, sich auch ohne Adapter mit Camping-Gas zu versorgen: Leere Flaschen aus Deutschland lassen sich dort entweder gegen volle tauschen oder einfach befüllen, da die Anschlüsse dieselben Standards wie bei uns haben. Dennoch ist es natürlich auch hier sicherer, den entsprechenden Adapter dabei zu haben. Zu diesen Ländern gehören:

  • Belgien (D4)
  • Dänemark (D3)
  • Luxemburg (D4)
  • Niederlande (D4)
  • Österreich (D3 und D4)
  • Polen (meist deutscher Standard)
  • Ungarn (D4)

 

Aber welches Gewinde haben französische Gasflaschen? Wie sieht es in Kroatien aus? Und welchen Anschluss haben Gasflaschen in Norwegen? In den folgenden Ländern benötigen Sie einen Adapter: 

  • Estland: D4
  • Finnland: D3 (Befüllen deutscher Flaschen nicht erlaubt)
  • Frankreich: D4 (Befüllen deutscher Flaschen nicht erlaubt)
  • Griechenland: D2
  • Großbritannien & Irland: D3 (Befüllen deutscher Flaschen nicht erlaubt)
  • Italien: D1, D2, D3 oder D4
  • Kroatien: D4 (Befüllen deutscher Flaschen erlaubt, falls letzte Überprüfung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt)
  • Lettland: D4
  • Norwegen: D3 + Extra-Adapter (vor Ort erhältlich)
  • Portugal: D3
  • Schweden: D3 + Extra-Adapter (vor Ort erhältlich)
  • Schweiz: D1, D3 oder D4 (Hinweis: Auch wenn die Anschlüsse auf den ersten Blick zu passen scheinen – sie tun es nicht!)
  • Spanien: D4 (Hinweis: Da spanische Flaschen einen umlaufenden Kragen haben, benötigen Sie für einen Anschluss weitere Hilfsmittel aus dem Camping-Fachgeschäft)
  • Tschechien: D4

 

 

camping gasflasche anschluss europakarte

Haben Camping-Gasflaschen alle den gleichen Anschluss?

Nein, es gibt keine europaweite Norm. Von Norwegen bis Italien und von Portugal bis Bulgarien sind daher vier verschiedene Anschluss-Typen verbreitet.

Wann brauche ich einen Gasflaschen-Adapter?

Wenn Sie eine längere Reise ins Ausland unternehmen, wo die Anbieter keine deutschen Flaschen tauschen, sollten Sie sich am besten im Vorfeld die entsprechenden Adapter besorgen.

Welche Adapter für Gasflaschen benötige ich im Ausland?

Das kommt ganz auf das Land beziehungsweise die Länder an, die Sie bereisen möchten. Eine Übersicht finden Sie hier. Am einfachsten versorgen Sie sich mit einem Euro-Set mit allen vier gängigen Adaptern – damit sind Sie immer gut vorbereitet.

Was kostet ein Adapter-Set für Flüssiggasflaschen?

Euro-Sets mit Adaptern eignen sich zum Befüllen von deutschen Gasflaschen, zur Entnahme aus ausländischen Flaschen oder sie enthalten Zwischenstücke für beides. Dementsprechend erstreckt sich die Preisspanne von rund 15 bis 40 Euro, hochwertige Sets kosten mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Gasflasche umfüllen?

Warum das in der Regel keine gute Idee ist.

Mehr erfahren
Energie für Ihren Camper

Gasflaschen im Wohnmobil: Welche sind die richtigen für Sie?

Mehr erfahren
Alte Gasflasche?

Wir erklären, was zu tun ist, wenn die TÜV Prüffrist der Gasflasche abgelaufen ist.

Mehr erfahren

Artikel veröffentlicht am: 29.04.24
Foto: cookelma/iStock.com, portishead1/iStock.com, miniature/iStock.com

Jetzt
Newsletter
bestellen