Wissenswertes über Gasstapler – Fakten im Überblick

Lesezeit: 3 Minuten

Viele Unternehmen schwören auf sie: An zahlreichen Orten, wo Warenströme fließen, sind Gasstapler im Einsatz. Gabelstapler sind generell echte Multitalente. Wir haben interessante Fakten rund um die flinken Fahrzeuge zusammengetragen.

4,67 Meter breit, 5,75 Meter Radstand, 90 Tonnen schwer – das sind die Maße des stärksten Gabelstaplermodells. Der „DCG 720-10LB“ des finnischen Herstellers Kalmar kann 72 Tonnen heben. Und auch sonst wartet die Welt der Stapler mit einigen spannenden Fakten auf.

Die größten Hersteller

Weltgrößter Hersteller von Gabelstaplern ist der japanische Toyota-Konzern, der das Podest mit zwei deutschen Produzenten teilt.  Auf Platz 2 liegt die Kion Group mit der Traditionsmarke Linde, auf Platz 3 die Firma Jungheinrich.

Das häufigste Stapelgut

Die Europalette, offiziell Europoolpalette, schultert fast jeder Gabelstapler. Die Internationale Eisenbahn-Vereinigung hat sie 1961 erfunden. Sie hat die Maße 1.200 x 800 x 144 Millimeter und wird von 78 Nägeln zusammengehalten. Weltweit soll es 400 Millionen Exemplare geben.

Gestapelte Europaletten Foto: gashgeron/Shutterstock.com

Unterwegs als Wettkandidat

Der Gabelstapler war auch Mittelpunkt einiger Wetten bei „Wetten, dass...?“ – unter anderem bugsierte ein Kandidat mit den Gabelzinken ein 2-Cent-Stück in die Öffnung einer Plastikflasche, ein anderer fädelte damit einen Faden in eine Nähnadel ein. Abgelehnt wurde dagegen die Wette, mit einem Stapler eine Zahnfüllung einzusetzen.

Ein Stapler als Filmstar

„Staplerfahrer Klaus – Der erste Arbeitstag“ ist Kult, nicht nur unter Lagerarbeitern: Der im Jahr 2000 gedrehte Kurzfilm ist eine Parodie auf berufsgenossenschaftliche Lehrfilme und ging sogar bei den Filmfestspielen in Cannes als Wettbewerbsbeitrag an den Start.

Gasstapler als Umweltass

Ein Gasstapler lässt sich ganz einfach mit Staplergas aus Flaschen oder einer Betriebstankstelle betreiben. Das ist wirtschaftlich – und umweltschonend: Mit Flüssiggas als Treibstoff sinken die Emissionen eines Gabelstaplers im Vergleich zum Diesel um bis zu 80 Prozent. Es entstehen bis zu 15 Prozent weniger CO2.

Welche Antriebsart ist die richtige für Sie? Finden Sie es heraus mit unserem Gabelstapler-Antriebsarten-Vergleich.

Gasstapler – der vielseitige Profi!

Immer mehr Unternehmen setzen auf Gabelstapler mit Treibgasantrieb. Der Grund ist die große Vielseitigkeit und Flexibilität: So haben schon Gewerbetreibende aus verschiedensten Branchen die Vorzüge des Gasstaplers kennengelernt.  

  • Die Brauerei Lübz in Mecklenburg-Vorpommern nutzt Flüssiggas als Staplergas.
  • Die Spedition Amm in Nürnberg nutzt Staplergas im Lager.
  • Der Umweltdienst Bohn in Hessen gehört ebenfalls zu den zufriedenen Nutzern von Gasstaplern


Wo alles begann

Der US-Amerikaner Eugene Clark (1873-1942) gilt als Erfinder des Gabelstaplers, 1924 entwickelte seine Firma das erste Modell. Andere meinen jedoch, die Yale Materials Handling Corporation habe 1925 den Gabelstapler erfunden.

 

Artikel zuletzt aktualisiert am: 02.05.2022
Fotos: Andrei Mayatnik/Shutterstock.com, gashgeron/Shutterstock.com

 

Das könnte Sie auch interessieren
Welcher Stapler passt zu meinem Betrieb?

Gas, Diesel oder Elektro – welcher Gabelstapler-Antrieb hat welche Vorzüge?

Mehr erfahren
Welcher Gastank darf's denn sein?

Ihr Energievorrat lagert unterirdisch oder oberirdisch auf Ihrem Grundstück.

Mehr erfahren
Flüssiggas als Staplergas

Die Nutzung von Staplergas bringt für Geschäftskunden deutliche Vorteile mit sich.

Mehr erfahren
Jetzt
Newsletter
bestellen