Sieben gute Gründe: Diese Vorteile bietet Flüssiggas

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Argumente sprechen dafür, sich für Flüssiggas als Energieträger zu entscheiden. Die wichtigsten Vorteile im Überblick.


1. Maximale Unabhängigkeit

Flüssiggas ist unabhängig von der örtlichen Netzversorgung überall verfügbar. Anstatt über lange Leitungen kommt es bequem per Tanklastwagen zu den Verbrauchern – egal, wie abgelegen diese wohnen. Kurzum: Mit Flüssiggas bleiben Sie auch in ländlichen Regionen gut versorgt, die nicht an ein Erdgas- oder Fernwärmenetz angeschlossen sind.

2. Vielseitig einsetzbar

Flüssiggas ist ein wahres Multitalent: Sie können es zum Heizen und Kochen verwenden, für die Warmwasseraufbereitung und mithilfe eines Mini-Blockheizkraftwerks sogar zur Stromerzeugung nutzen. Als Autogas bringt Sie Flüssiggas günstig von A nach B. Und auch beim Grillen im Garten oder beim Camping ist Propangas in Flaschen ein idealer Begleiter.

fluessiggas vorteile bild1

Flüssiggas kommt auch problemlos zu Verbrauchern in ländlichen Regionen.

3. Umweltschonend und klimaneutralisiert

Flüssiggas verbrennt im Vergleich zu vielen anderen fossilen Energieträgern deutlich emissionsärmer. Doch nicht nur der CO-Ausstoß ist geringer. Das Gleiche gilt für die Belastung mit Feinstaub und anderen Schadstoffen. Tatsächlich verbrennt Flüssiggas äußerst sauber. Und weil es gasförmig ist und nicht ins Erdreich eindringt, darf es sogar in ökologisch sensiblen Regionen wie Wasserschutzgebieten eingesetzt werden. Manche Energieversorger verbessern die Umweltbilanz ihres Flüssiggases noch weiter: Der Flüssiggas-Anbieter PROGAS zum Beispiel kompensiert das bei der Verbrennung entstehende CO durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten – Kunden beziehen dadurch ohne Aufpreis 100 Prozent klimaneutralisierte Energie.

4. Flexibel kombinierbar

Flüssiggas-Heizungen lassen sich gut mit erneuerbaren Energien kombinieren: zum Beispiel in Form einer Solarthermie-Anlage, die in den Sommermonaten nahezu die komplette Warmwasseraufbereitung übernimmt. Darüber hinaus kann Flüssiggas auch für andere innovative und effiziente Heiztechniken genutzt werden – von der Gaswärmepumpe bis hin zum Blockheizkraftwerk.

5. Auf Dauer wirtschaftlich

Flüssiggas punktet mit hohen Wirkungsgraden und vergleichsweise geringen Kosten. Mit moderner Brennwerttechnik können Sie das Maximum an Energie herausholen und Ihren Verbrauch senken. All dies macht Flüssiggas zu einer langfristig wirtschaftlichen Alternative.

fluessiggastank oberirdisch unterirdisch bild5

Nur der Domschacht ragt bei unterirdisch gelagerten Flüssiggas-Tanks bis an die Oberfläche.

6. Einfach und platzsparend zu lagern

Flüssiggas ist leicht zu transportieren, gut zu lagern und nimmt keinen wertvollen Platz im Haus weg. Denn der Gasbehälter steht draußen oder wird unterirdisch gelagert – die Zeit der großen Tanks im Keller ist vorbei.

7. Im Rundum-sorglos-Paket erhältlich

Wer sich für eine Flüssiggas-Heizung entscheidet, kann sich entspannt zurücklehnen. So bieten Energieversorger wie PROGAS ihren Kunden bei Bedarf ein Komplettpaket an: Vom Aufbau der Anlage über die regelmäßige Befüllung bis hin zur Wartung ist darin alles enthalten.

Artikel zuletzt aktualisiert am: 15.09.2020
Fotos: Pavel Vinnik/Shutterstock.com, Mix3r/Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren
Zu Hause mit Energie versorgt

Flüssiggas – Ihr vielseitiger Energieträger für Haus und Garten!

Mehr erfahren
Im Vorteil mit Flüssiggas

Das steckt hinter der CO₂-Steuer

Mehr erfahren
Welcher Gastank darf's denn sein?

Ihr Energievorrat lagert unterirdisch oder oberirdisch auf Ihrem Grundstück.

Mehr erfahren
Jetzt
Newsletter
bestellen