Gaskühlschrank: Clever kühlen im Wohnmobil

Lesezeit: 3 Minuten

Ein Gaskühlschrank bringt Speisen und Getränke bequem auf die gewünschte Temperatur. Die ideale Lösung fürs Camping! Wir stellen die Vorzüge der Geräte genauer vor.

Die steigenden Temperaturen wecken im Frühling bei vielen Menschen die Lust aufs Draußen-Sein. Egal ob Campingtrip, Bootsausflug oder ein Nachmittag im Schrebergarten: Hauptsache das Gesicht in die Sonne halten und genießen. Selbstverständlich darf für eine perfekte Auszeit auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Gasgrill und Campingkocher gehören deshalb zur Standardausstattung für Outdoor-Fans. Mit ihrer Hilfe lassen sich auch dort leckere Speisen zubereiten, wo es keinen Stromanschluss gibt. Was aber ist mit kalten Getränken? Auch dafür gibt es eine praktische Lösung: den Gaskühlschrank.

Welches Gas braucht ein Campingkühlschrank?

Als Energielieferant können Propan und Co. nämlich nicht nur ordentlich einheizen, fürs Kühlen eignen sie sich ebenso gut. Ein mobiler Kühlschrank benötigt lediglich Gas – entweder aus Gaskartuschen oder aus Gasflaschen mit Flüssiggas – und lässt sich somit nahezu überall verwenden. Egal, ob als kleine Gaskühlbox beim Campen im Wohnmobil oder als Gaskühlschrank im feststehenden Mobilheim. Aber auch im Gartenhaus kommen die mobilen Kühlschränke zum Einsatz. Normalerweise wird mit Flüssiggas geheizt. Aber hier wird das Prinzip umgedreht: Ein Gaskühlschrank verbrennt Flüssiggas, um sein Inneres zu kühlen.

Wie funktioniert ein Gaskühlschrank?

Experten bezeichnen einen Campingkühlschrank auch als Absorberkühlschrank. Geräte dieser Art arbeiten anders als der klassische Kühlschrank in der Küche zu Hause. Kernbestandteil ist eine Ammoniaklösung, die in einem geschlossenen Kreislauf erst erwärmt und gasförmig wird und sich später wieder verflüssigt. Das Entscheidende dabei ist der Wechsel des Aggregatzustandes von flüssig zu gasförmig. Er entzieht dem Kühlraum Wärme, die beim erneuten Verflüssigen des Dampfes an die Umgebung abgegeben wird. Die Energie für den Betrieb solcher Kühlschränke liefert entweder Strom oder eine Gasflamme. Sie müssen Ihr Gerät nur an eine Gasflasche oder Gaskartusche anschließen – und schon kann es losgehen.

gaskuhlschrank grafik final 

Verdampfen und kondensieren: So funktioniert ein Gaskühlschrank.

Der Umgang mit Gasflaschen ist unkompliziert

Flaschengas ist eine sichere, unkomplizierte und mobile Energiequelle. Was Sie im Umgang mit einer Gasflasche beachten sollten, damit Sie diese möglichst schnell und sicher einsetzen können, erfahren Sie in unserem Video.

Wie viel verbraucht ein Gaskühlschrank?

Da Gaskühlschränke für den mobilen Einsatz in der Regel nicht mehr als 20 Gramm Gas pro Stunde verbrauchen, sichert Ihnen beispielsweise eine 11-Kilo-Propangasflasche mehrere Wochen Kühlung. Die Geräte kühlen Lebensmittel dabei übrigens nicht nur unabhängig von einer Steckdose. Sie sind im Vergleich zu den gängigen, mit Strom betriebenen Kompressionskühlschranken auch leiser, weil sie keine mechanischen Komponenten enthalten.

Was sind die Vorteile eines Gaskühlschranks beim Camping?

Diesen Vorteil wissen zum Beispiel Camper zu schätzen, die ohne störende Geräusche in ihrem Wohnmobil schlafen möchten. Aus dem gleichen Grund kommt der Absorberkühlschrank häufig auch als Minibar in Hotelzimmern zum Einsatz. Wie aber sieht es mit den heimischen vier Wänden aus – lohnt sich ein Gaskühlschrank dort ebenfalls? Tatsächlich sind Gaskühlschränke in privaten Haushalten eher unüblich. Dies hat mehrere Gründe: Zum einen haben die Geräte einen geringeren Wirkungsgrad. Das heißt, sie arbeiten nicht so effizient wie Kompressionskühlschränke. Zum anderen benötigen sie eine längere Anlaufzeit, kühlen also nicht so schnell, und sie büßen vor allem bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius stärker an Kühlleistung ein.

Galerie Gaskuehlschrank 2000x1125px

Lecker – so ein eisgekühltes Getränk aus dem Gaskühlschrank!

Kann ein Gaskühlschrank auch zu Hause verwendet werden?

Auch wenn Gas als günstige Energiequelle gilt und ein Gaskühlschrank viele Vorteile hat, ist ein Dauerbetrieb zu Hause wohl eher in Einzelfällen sinnvoll – etwa wenn es keinen Strom im Raum gibt. Für den flexiblen Einsatz unterwegs gibt es dagegen kaum eine bessere Alternative.

Worauf muss ich beim Kauf eines Gaskühlschranks achten?

Haben auch Sie nun Lust auf eine „coole“ Lösung für Garten, Campingplatz und Co. bekommen? Dann schauen Sie sich doch einmal nach einem Gaskühlschrank um – auf dem Markt gibt es für jeden Geschmack das richtige Modell. Wichtig ist, dass Sie beim Kauf auf Sicherheitsmerkmale wie das CE-Zeichen achten. Nur geprüfte Geräte garantieren einen sicheren Betrieb. Dann noch schnell die passende Flüssiggasflasche beim Händler Ihres Vertrauens besorgen – und schon dürfen Sie sich auf Ihre erste, mit Gas gekühlte Erfrischung freuen. Zum Wohl!

Verkaufsstellen für Gasflaschen finden mit der Flaschengas-Händler-Suche bei PROGAS

Artikel veröffentlicht am: 12.05.2021
Fotos: iStock/skynesher, iStock/Artmarie, PROGAS

Das Multitalent für Ihren Urlaub

Ob Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt: Flüssigas ist ein nützlicher Begleiter.

Mehr erfahren
Mit LPG entspannt auf großer Fahrt

Mit Autogas in den Urlaub? Mit unseren Tipps sind Trips ins Ausland kein Problem.

Mehr erfahren
Zu Hause mit Energie versorgt

Flüssiggas – Ihr vielseitiger Energieträger für Haus und Garten!

Mehr erfahren
Jetzt
Newsletter
bestellen