Campingurlaub mit Flüssiggas: Sommer, Sonne, große Freiheit!

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Campingurlaub ist der Mensch noch richtig unabhängig. Auch dank Flüssiggas: Es liefert die Energie für Wohnmobil-Heizungen und Caravan-Küchen – und kann die schönste Zeit des Jahres noch auf andere Arten bereichern.


Die Zelte aufschlagen, wo es schön ist, und so lang bleiben, wie es gefällt: Viele Urlauber schätzen die fürs Camping typische Flexibilität – und zwar mit steigender Tendenz. Allein auf deutschen Plätzen ist die Zahl der Übernachtungen laut Statistischem Bundesamt zwischen 2005 und 2018 von 21,7 auf 29,8 Millionen gestiegen. Seine Popularität verdankt der Campingurlaub nicht zuletzt dem Flüssiggas, das aus einem Reisefahrzeug erst ein echtes mobiles Zuhause macht. Wer eine Gasflasche dabei hat, kann auch in tiefster Wildnis heizen, kochen und kühlen.

campinggas fluessiggas urlaub bild1

Gleich mehrere Propangas-Flaschen lassen sich in einem Wohnwagen oder Wohnmobil gut verstauen.


So verwenden Sie Propangas beim Camping

Beim Camping ist Flüssiggas ein unverzichtbarer Energieträger. Urlauber bekommen es in Flaschen bei großen Versorgern wie PROGAS. Die lassen sich nicht nur für Standard-Anwendungen wie den Herd oder den Boiler im Wohnwagen nutzen. Im Sortiment der großen Händler finden sich viele weitere Flüssiggas-Anwendungen, die für mehr Campingvergnügen sorgen:

Heizen

Wärmeerzeugung ist die Kernkompetenz von Flüssiggas – auch im Zuhause auf (Urlaubs-)Zeit: Während Flüssiggas-Heizungen inzwischen meist serienmäßig in Reisemobilen eingebaut sind, sorgen mobile Heizstrahler auch im Freien für wohlige Wärme an kühlen Frühsommer-Abenden. Gasstrahler sind ab ca. 50 Euro sowohl mit Standfuß als auch zum unkomplizierten Anbringen direkt auf der Gasflasche erhältlich. 

Grillen

Dank handlicher, tragbarer Geräte kann man die Holzkohle zu Hause lassen und einfach die Flasche an den Gasgrill anschließen. Das spart nicht nur Ballast, sondern ist auch gesünder, günstiger und schneller als Grillen mit Kohle. Und wer es etwas größer mag, kann mit aufwendigeren Modellen gleichzeitig kochen und grillen oder mit der Profi-Außenküche gleich die komplette Platznachbarschaft mitversorgen.

Kühlen

Selbst wenn man es beim abendlichen Zusammensein in geselliger Campingrunde gern wohlig warm hat, sollten die Getränke doch kalt sein. Auch hier hilft Flüssiggas – als Energiequelle für Kühlgeräte. Das Angebot reicht vom mittelgroßen Kühlschrank für Snacks und Getränke (ca. 400 Euro) bis zum Großraumkühlschrank mit Gefrierfach.

TV und mehr

Wer vollkommen flexibel sein will, verbindet die Gasflasche mit einem Stromerzeuger. Das ist nicht ganz billig (ab ca. 1.200 Euro) – dafür lässt sich so vom Fernseher über den Computer bis zum Toaster fast jedes Elektrogerät betreiben.

Fotos: Knaus
Artikel zuletzt aktualisiert am: 15.09.2020

Das könnte Sie auch interessieren
Mit LPG entspannt auf großer Fahrt

Mit Autogas in den Urlaub? Mit unseren Tipps sind Trips ins Ausland kein Problem.

Mehr erfahren
Diese Gasgrills sind Spitzenklasse

Der Markt ist groß – doch welcher Grill überzeugt? Wir zeigen die Sieger.

Mehr erfahren
Zu Hause mit Energie versorgt

Flüssiggas – Ihr vielseitiger Energieträger für Haus und Garten!

Mehr erfahren
Jetzt
Newsletter
bestellen